Sie möchten diese Information von HOLM mit anderen teilen?

Sie möchten diese Information über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

Facebook Twitter AddThis
×

Besuchen Sie uns:



Förderpartner des HOLM


×

Die HOLM Start-up Förderung

Die HOLM Start-up Förderung bietet optimale Bedingungen für Start-ups aus der Logistik- und Mobilitätsbranche. Die Förderung besteht dabei im Wesentlichen aus zwei Komponenten:

  • Infrastruktur-Förderung

Die aufgenommenen Start-ups erhalten zwei Jahre lang kostenlose Büroflächen in einer kreativen und auf Austausch ausgelegten Atmosphäre. Die Start-ups sind außerdem in die Infrastruktur des HOLM eingebunden, d.h. räumliche Nähe zu vielen namhaften Unternehmen und Hochschulen aus der Logistik- und Mobilitätsbranche. Darüber hinaus gibt es eine Kantine und einen Raum zur Vernetzung und für Veranstaltungen.

 

  • Inhaltliche Förderung

Die Start-ups werden von der HOLM GmbH und ihren Partnern eng betreut. So erhält jedes Start-up einen Mentor aus unserem Netzwerk, mit dem es sich regelmäßig über die Entwicklung austauschen kann. Darüber hinaus gibt es – auch in Kooperation mit anderen Gründungszentren – Coachingprogramme und Vernetzungsveranstaltungen.

Die HOLM Start-up Förderung bietet einen lebendigen, kreativen und innovativen Hotspot für Start-ups, den wir seit dem Frühjahr 2017 aufbauen. Bewerben Sie sich – profitieren Sie von der bereitgestellten Förderung und gestalten Sie die Strukturen aktiv mit.

 

 

 

 

Bewerbung

 

Die HOLM Start-up Förderung bietet optimale Bedingungen für Start-ups aus der Logistik- und Mobilitätsbranche und darüber hinaus einen lebendigen, kreativen und innovativen Hotspot für Start-ups, den wir bereits seit dem Frühjahr 2017 aufbauen. Bewerben Sie sich – profitieren Sie von der bereitgestellten Förderung und gestalten Sie die Strukturen aktiv mit.

Alle benötigten Informationen und Unterlagen zum Bewerbungsprozess können Sie dem Downloadbereich auf dieser Seite entnehmen.

Aktuelle Bewerbungsphase:
 

 1. Juli - 5. September 2019 

 

Kontakt

Bei Fragen kontaktieren Sie uns gerne unter:

startups@frankfurt-holm.de

Abteilung Innovations- und Netzwerkmanagement
Telefon +49 69 240070-557

Downloads

Unser Netzwerk

Ausschlaggebend für die erfolgreiche Entwicklung eines Start-ups ist ein umfangreiches Netzwerk. Eine Vielzahl an Unternehmen und Hochschulen aus der Logistik- und Mobilitätsbranche bilden den Kern unseres Branchennetzwerkes im House of Logistics and Mobility gebildet. Darüber hinaus ist die HOLM GmbH Teil von diversen Clustern und bemüht sich die Start-ups in diese zu integrieren.

Bei regelmäßigen Veranstaltungen im HOLM haben die Start-ups die Chance, interessante Persönlichkeiten aus der Branche kennenzulernen und gegebenenfalls Synergien zu erzeugen.

Neben dem Branchennetzwerk baut das HOLM ein Gründernetzwerk auf und kooperiert deshalb mit anderen Start-up Institutionen. Mit den Partnern werden diverse Gründerevents organisiert sowie die inhaltliche Förderung ergänzt und ausgebaut.

Eine Gesamtübersicht der Gründernetzwerke in der Rhein-Main-Region finden Sie hier.

 

Aktuelle Kooperationspartner im Bereich der HOLM Start-up Förderung:

 

Wissensportal FrankfurtRheinMain Startup Pilot

Talente gewinnen. Akteure vernetzen. Wachsen sichern: Das Startup-Ökosystem FrankfurtRheinMain bietet für Startups Unterstützungsangebote in großer Vielfalt und Qualität für alle Entwicklungsphasen. Startups finden hier beste Voraussetzungen, um ein Unternehmen zu gründen, ihre Produkte und Dienstleistungen zu vertreiben, sich mit Corporates und Investoren zu vernetzen und zu wachsen. Die Initiative Runder Tisch Startup-Ökosystem FrankfurtRheinMain, in der wir mitarbeiten, hat erstmals eine umfangreiche Übersicht über Angebote für Startups in der Publikation „Startup-Pilot“ zusammengestellt. Sie steht zur Verfügung unter www.wissensportal-frankfurtrheinmain.de/startup-pilot

- Download Pressemitteilung

 

Business Angels FrankfurtRheinMain e.V.

- http://www.ba-frm.de/                                                                                                             

Die Business Angels FrankfurtRheinMain sind mit 150 Mitgliedern das mitgliederstärkste BA-Netzwerk in Deutschland. Ihr Ziel ist es kapitalsuchende Start-ups und Business Angels zusammenzubringen. Business Angels bieten den Gründern Kapital, Know-how und Zugang zum eigenen Netzwerk. Im Gegenzug erhalten sie eine Beteiligung am Start-up. Um Business Angels zu überzeugen, muss das Start-up eine klare Innovation und ein hohes Wachstumspotenzial aufweisen.


cesah GmbH Centrum für Satellitennavigation Hessen

- http://www.cesah.com/

Das Centrum für Satellitennavigation Hessen (cesah) tritt als Kompetenz-, Informations-, und Gründerzentrum für Raumfahrtanwendungen auf und wird dabei vom Land Hessen,  der Wissenschaftsstadt Darmstadt, der Technischen Universität Darmstadt, der Hochschule Darmstadt sowie von zwei privatwirtschaftlichen Gesellschaftern, T-Systems International GmbH und Telespazio VEGA Deutschland GmbH, unterstützt. Im Auftrag der European Space Agency (ESA) betreibt cesah das ESA Business Incubation Centre (BIC) Darmstadt  und bietet innovativen Gründern eine intensive Betreuung, Zugriff auf ein Expertennetzwerk und die Möglichkeit „fach- und anwendungsspezifische Veranstaltungen“ zu besuchen. Neben der inhaltlichen Betreuung der Start-ups besteht die Möglichkeit, eine finanzielle Unterstützung in der Anfangsphase zu erhalten.


Community „Gründen & Wachsen“ im F.A.Z.-Fachverlag

- http://www.gruenden-wachsen.de/

Die Community „Gründen & Wachsen“ des F.A.Z.-Fachverlags verfolgt das Ziel, die Innovationskraft von Gründern und Wachstumsunternehmern über Veranstaltungsformate, Wettbewerbe, Coachings, Publikationen und Netzwerke zu stärken und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Mit Projekten wie der Gründungsinitiative BEST EXCELLENCE und „Unternehmensnachfolge“, den Veranstaltungsformaten „Gründen, Fördern, Wachsen“ und „Gründerflirt“ sowie dem Unternehmenspreis STEP Award für Wachstumsunternehmen und einer Beteiligung an der Informationsplattform Für-Gründer.de bietet sie Start-ups und jungen Unternehmen weitreichende Hilfestellungen und Angebote.


Frankfurter Gründerfonds

- http://frankfurter-gruenderfonds.de/

Der Frankfurter Gründerfonds ist ein Projekt der Wirtschaftsförderung Frankfurt, der Frankfurt School (Financial Services) und der Bürgschaftsbank Hessen. Dieses Projekt soll Start-ups (bis zu 5 Jahre am Markt) den Zugang zu Krediten bis 50.000 Euro ermöglichen. Das Gründerfondsbüro bei der Frankfurt School prüft den Business- und Finanzplan und gibt bei positiver Einschätzung eine Empfehlung an die Bürgschaftsbank Hessen aus, welche Bürgschaften bis zu 80% der Kreditsumme zur Verfügung stellt. Das Besondere: die Beratung vor dem Bankgespräch und regelmäßige vierteljährliche Nachcheckings über die gesamte Kreditlaufzeit sind kostenlos für die jungen Unternehmen. Das Förderprogramm der Stadt Frankfurt will damit die Nachhaltigkeit von Gründungen unterstützen.


Hochschule RheinMain - University of Applied Sciences

                 - http://www.hs-rm.de/de/

Die Hochschule Rhein-Main bietet Start-ups über das Competence & Career Center eine Vielzahl an gründungsbezogenen Angeboten. Darunter fallen beispielsweise Gründerseminare zu den Themen Business- und Finanzplan, Marketing oder Gründerpersönlichkeit. Zusätzlich werden spezifische Veranstaltungen organisiert, bei welchen der Austausch zwischen Start-ups im Mittelpunkt steht. Über das Projekt „IMPACT RheinMain“, unter welches die Schwerpunkte „Nachhaltige Mobilität“ und „Smarte Systeme“ fallen, werden entsprechende Investorenprogramme aufgesetzt und das Zusammenführen von Gründern und Mentoren gefördert. Die Hochschule befasst sich intensiv mit Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in den Schwerpunktthemen und strebt die Schaffung von Synergien zwischen Gründern und etablierten Unternehmen an.


jumpp - Frauenbetriebe e.V.

- http://www.jumpp.de/

Jumpp hilft Frauen und Männern, sich auf die Selbständigkeit vorzubereiten. Das Beratungsteam unterstützt GründerInnen (und UnternehmerInnen) bei marktwirtschaftlichen, ökonomischen und persönlichen Herausforderungen. Neben individueller Begleitung bei der Erstellung eines Finanzierungsmodells – von der Planung bis zum Bankgespräch – bietet jumpp auch Beratung zu fachspezifischen Themen wie Marketing, Unternehmensführung, Wachstumsstrategien oder Gründen im Team an. Der seit 1984 aktive Verein verfügt über eine langjährige Expertise und vielfältige Schnittstellen zu Akteuren der Region. Ein branchenübergreifendes  Unternehmerinnen-Netzwerk sowie eine große Auswahl an Qualifizierungs-Workshops und Networking-Events runden das Angebot ab.


Wirtschaftsförderung Frankfurt – Frankfurt Economic Development – GmbH

- http://frankfurt-business.net/

Die Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Stadt Frankfurt. Ziel ist es, Wachstum und Arbeitsplätze zu schaffen und die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt voranzutreiben. Als Mittler zwischen Wirtschaft und Politik und durch die Zusammenarbeit mit städtischen Ämtern ermöglicht die Wirtschaftsförderung Frankfurt den Startups Zugriff auf eine umfangreiche Zusammenstellung von Informationen, Anlaufstellen und Ansprechpartnern im Bereich Existenzgründung. Anhand der Gründermatrix, welche die drei Kategorien „Geld“, „Raum“ und „Szene“ beinhaltet, hilft die Institution, Existenzgründern einen besseren Überblick der Startup-Branche in Frankfurt zu erhalten und schafft die grundlegenden Bedingungen, um ein Unternehmen zu gründen.

 

 

Unsere Start-ups

Der hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir hat am 16. November 2017 das HOLM Start-up Zentrum offiziell eröffnet.

Zeitgleich bezogen die ersten Start-ups Ihre neuen Arbeitsflächen im HOLM Start-up Zentrum.

Wir stellen unsere Start-ups hier vor:


Unternehmensname: CargoSteps GmbH & Co. KG

Geschäftsführer: Rachid Touzani

Homepage: https://www.cargosteps.com/

Mail: info@cargosteps.com

Telefon: +49 (69) 2648 407-3

Facebook: www.facebook.com/CargoSteps

Twitter: www.twitter.com/cargosteps

Preise: Frankfurter Sprungfeder 2017, Frankfurter Gründerpreis 2017, GFFT Award for Best StartUp 2017

CargoSteps ist eine offene Softwarelösung für die Logistik. Das Unternehmen hat eine firmenunabhängige Tracking-Software entwickelt, welche proaktive Statusinformationen in Echtzeit liefert und eine vollkommene Transparenz der Lieferkette garantiert. Das „CargoSteps Track & Trace Modul“ ermöglicht eine unternehmensübergreifende lückenlose Sendungsverfolgung für alle beteiligten Akteure. Das Ziel des „CargoSteps Match Moduls“, welches über einen Algorithmus Routen, Kapazitäten und Zeitabläufe errechnet und Fahrten koordiniert, hilft dabei leere Rückfahrten zu vermeiden.

Interview mit Rachid Touzani (Rechtes Bild), dem Geschäftsführer von CargoSteps


Unternehmensname: sigo GmbH

Geschäftsführer/ -in: Tobias Lochen und Philipp Harter

Homepage: http://www.sigo.green/

Mail: mail@sigo.green

Telefon: +49 (69) 348 753 87-0

Preise: STARBUZZ Accelerator

Wir von sigo bieten vollautomatische E-Lastenrad-Verleihsysteme und machen den Einkauf sowie den Transport von Kindern zum Erlebnis. Dank E-Motor kraft- und umweltschonend. Innerstädtische Mobilität ist im Wandel. Luftverschmutzung, Parkplatzmangel und Unsicherheit bezüglich Fahrverboten verlangen nach neuen, innovativen Mobilitätskonzepten.


Unternehmensname: Wingcopter GmbH i.G.

Geschäftsführer: Jonathan Hesselbarth und Tom Plümmer

Homepage: http://www.wingcopter.com/

Mail: info@wingcopter.com

Telefon: +49 1577 53 36 762

Facebook: www.facebook.com/Wingcopter/

Twitter: www.twitter.com/Wingcopter

Preise: Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt 2017 in der Kategorie "Fliegen neu denken", DRONEMASTERS Convention 2017 in der Klasse „Fixed Wings/Hybrid-System“

Das Unternehmen entwickelt Drohnen mit einer Reichweite von 100 Kilometern, einer Maximalgeschwindigkeit von 130 km/h, einer Transportkapazität von bis zu sechs Kilogramm und einer Flugzeit von zwei Stunden. Innovativ ist vor allem der patentierte Schwenkrotormechanismus, welcher sich aus dem Mechanismus einer Flugdrohne und einer Helikopter-Drohne zusammensetzt. Die Drohnen können mit verschiedenen Sensoriken und Zuladungen ausgerüstet werden wie z.B. mit RGB-Kameras, Multispektralkameras, Laserscanner, Kameras mit Live-Videolink oder Transportboxen. Ein aktuelles Projekt von Wingcopter ist der Transport von Medikamenten und Blutanalysen über den Einsatz von Drohnen in Ländern welchen die notwendige Infrastruktur fehlt.

Interview mit Nico Henrich, Ansgar Kadura und Tom Plümmer


Unternehmensname: "mein Schlemmerdepot" Planungsbüro - Me. Daniel Kropp

Geschäftsführer: Me. Daniel Kropp

Homepage: http://www.schlemmerdepot.de

Mail: Daniel.kropp@schlemmerdepot.de

Telefon: +49 170 107 29 56

Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCQKrk9lLyovhseHVOSDr1hg

Preise: StartUp Förderpreis House of Logistics & Mobility HOLM Frankfurt GmbH

Das Start UP "mein Schlemmerdepot" entwickelt ein neues US-patentiertes Vertriebskonzept Lebensmittel sowie ein vollautomatisiertes Warendepot mit verschiedenen Kühl- und Gefrierzonen, welches ebenfalls den US Patentschutz erteilt bekommen hat. Künftig werden regionale Lebensmittel vom virtuellen Wochenmarkt bundesweit, 24/7 am vollautomatisierten und klimatisierten Warendepot - dem Schlemmerdepot verfügbar sein.
Bei "mein Schlemmerdepot" werden durch smarte Lösungen die Logistikkosten so drastisch gesenkt, dass eine lückenlose Kühlkette, durch einen temperaturgeführten Versand sichergestellt, für tägliche Lieferungen und jeden bezahlbar wird. Erstmals wird der Onlinehandel mit Lebensmitteln "wirklich machbar" und Lebensmittelsicherheit gewährleistet. Auch Klein- und Familienbetriebe können künftig bundesweit Ihre Waren rund um die Uhr anbieten und professionell und sicher liefern! Zusätzlich entstehen durch das sehr umfassende Konzept von "mein Schlemmerdepot" entscheidende Vorteile für soziale Initiativen, Klein- und Familienbetriebe, Politiker, Menschen in strukturschwachen Regionen genauso wie Menschen, die in den Metropolen leben, Lieferlogistiker und Landwirte. Investoren, vom Kleinanleger bis zum Großinvestor, bietet "mein Schlemmerdepot" sehr renditestarke Anlagemöglichkeiten mit enormen sozialen Wert!


Unternehmensname: MYLi - Your Travelbuddy

Geschäftsführer: Sascha Schäfers und Klaus Henschel

Homepage: https://www.myli-travel.com

Mail:  klaus.henschel@myli-travel.comsascha.schaefers@myli-travel.com

Telefon: +49 170 2475232+49 172 6861191

Unser Team besteht aus einem bunten Mix erfahrener und talentierter Mitarbeiter, die sich den verschiedenen, für das Unternehmen notwendigen Tätigkeitsfeldern widmen. Doch so mannigfaltig die Tätigkeiten sind, so klar und eindeutig ist das Ziel, welchem wir uns verschrieben haben: Die „Travelution“, also die Revolution der Reisebranche und dort etwas zu schaffen, was es bislang noch nicht gibt. Ein jeder kennt die Komplexität einer Reiseplanung: Wäre es nicht eine tolle Vorstellung, wenn ein virtueller Begleiter zu jeder Frage die passende Antwort hat? Wäre es nicht entlastend zu wissen, was genau auf einen zukommt? Wäre es nicht beruhigend sich in Sicherheit wiegen zu können und zu wissen, dass alle Informationen gebündelt, auf einen zugeschnitten per Fingertipp oder Sprachbefehl abrufbereit sind? Wer hatte nicht schon mal einen Mitarbeiter im Reisebüro, der die individuellen Wünsche nicht versteht oder nicht anbieten kann? Diesen und vielen anderen typischen Fragen haben wir uns gestellt und überlegt, wie wir einen Reisebegleiter erschaffen können, der in das Jahr 2018 passt und allen Wünschen und Bedürfnissen eines Reisenden oder auch einer Reisegruppe gerecht wird. Wir haben die Antwort darauf: MYLi, kurz für „MY Lizard“ ist der persönliche virtuelle Reisebegleiter, der jede komplexe Individualreise so einfach und sicher gestaltet, wie die Buchung einer Pauschalreise. Doch diese Kurzbeschreibung wird den Fähigkeiten unserer Eidechse nicht gerecht: Sie ist flink, clever und jedem Reisenden mehrere Schritte voraus, weiß auf jede Frage eine Antwort und gibt Antworten, deren Fragen noch nicht einmal gestellt wurden. So, wie die Eidechse seit jeher als Botin der Sonne bezeichnet wird, so sehen auch wir sie: Warm, verlässlich, vertraut – genau die richtige Ansprechpartnerin für das emotionale Thema „Reisen“.