Sie möchten diese Information von HOLM mit anderen teilen?

Sie möchten diese Information über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

Facebook Twitter AddThis
×

Besuchen Sie uns:



Förderpartner des HOLM


×

HOLM - Baustellenkamera

×

Mobilität – Branche für die Zukunft

Grundbedürfnis, Standortfaktor und Jobmaschine

Mobilität widmet sich den Fragestellungen rund um den Personenverkehr und setzt an der Schnittstelle zwischen Mobilitätsinfrastruktur und Mobilitätsanwender an. Sie ist ein Grundbedürfnis und sichert neben der Teilnahme am öffentlichen Leben auch die Erreichbarkeit des Arbeitsplatzes.

Neben der zentralen Lage und der Verfügbarkeit von Arbeitskräften sind eine gute Anbindung und Erreichbarkeit, also das vorhandene Mobilitätsangebot, bei der Vermarktung von Wirtschaftsstandorten und der Ansiedlung von Unternehmen ein wesentlicher Standortfaktor für die Standortwahl.

Als Zukunftsbranche ist Mobilität eine Jobmaschine, da vor allem an Verkehrsknotenpunkten und bei den zahlreichen Mobilitätsunternehmen nachhaltige Arbeitsplätze entstehen, die sich mit den sowohl technischen als auch gesellschaftlichen Herausforderungen der Zukunft beschäftigen.

Die Mobilität wird durch technische und gesellschaftliche Trends beeinflusst, die neue Anforderungen an die Leistungsfähigkeit der Mobilitätssysteme und an eine sozial-, finanziell- und ökologisch nachhaltige Mobilität an sich stellen. Diese Themen werden im Verbund auf der neutralen Plattform HOLM bearbeitet.

Hessen – Das Tor zu Europa

Nationale und internationale Vorbildfunktion und Verkehrsdrehscheibe

Durch die, die Mobilität beeinflussenden Trends, ergeben sich neben Fragestellungen im Ballungsraum (Region FrankfurtRheinMain) analoge Fragen nach Mobilitätsformen im ländlichen Raum wie Nord-, Mittel- und Osthessen, in denen angepasste innovative Konzepte und Ansätze entwickelt und umgesetzt werden.

Um die vorbildhaften Entwicklungen auf Landesebene voran zu treiben und Hessen als Mobilitätsstandort im internationalen Kontext mit innovativen Lösungen darzustellen, bündelt „Hessen Mobilität“ alle aktiven hessischen Mobilitäts-Cluster. Sie entwickelt eine gemeinsame Strategie und positioniert den Mobilitätsstandort international.

Internationaler Mobilitätsstandort RheinMain

Über Vernetzung zum Ziel: Anwendungszentrum innovativer Mobilitätsstrategien, -technologien und Verkehrslösungen

Die Schnittstellen zwischen den Akteuren sind der zentrale Ansatzpunkt für das Cluster Mobilität RheinMain. Entlang der gesamten Wertschöpfungskette und unter Einbezug aller Partner wird durch das professionelle Clustermanagement ein Netzwerk geschaffen, das die Wettbewerbsfähigkeit seiner Clusterpartner  ausbaut.

Ziel von Mobilität RheinMain ist die Weiterentwicklung der europäischen Verkehrsdrehscheibe RheinMain zu einem verkehrsträger- und technologie-übergreifenden Mobilitätsanwendungszentrum mit globaler Leuchtkraft. Dies soll die Kompetenzen der Region sichtbar machen.

Zentrale Aufgabe sind gemeinsame Marketingaktivitäten und der Aufbau von regionalen und überregionalen Plattformen. Aus dem Netzwerk entstehen Verbundprojekte mit intelligenten Lösungen und innovativen Produkten, welche die Mobilität in der Metropolregion RheinMain nachhaltig sichert.

Eine gemeinsame Branchenidentität, ein dauerhafter und vertrauensvoller Austausch der Mobilitätsakteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung und eine projektmäßige Zusammenarbeit unter dem Dach des HOLM führen zu einem optimalen Forschungs- und Entwicklungsklima.

Team

Ihre Vernetzungsmanager für den Bereich Mobilität innerhalb des House of Logistics & Mobility