Sie möchten diese Information von HOLM mit anderen teilen?

Sie möchten diese Information über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

Facebook Twitter AddThis
×

Besuchen Sie uns:



Förderpartner des HOLM


×

HOLM - Baustellenkamera

×

Innovation leben

Innovative Büro- und Eventflächen

Das House of Logistics and Mobility ist eine zentral gelegene Idea-Factory im grünen Zentrum der Frankfurt Airport City. Das HOLM ist keine einfache Büroimmobilie, sondern bietet eine einmalige Infrastruktur-Plattform, die gängige Standards sprengt. HOLM ist mit anderen Immobilien nur schwer vergleichbar und bietet deshalb außergewöhnliche Möglichkeiten!

Büros

Die Büros sind individuell gestaltbar (innerhalb eines Standard-Ausbaurasters) und in der Regel 12 oder 16 m2 groß. Mit offenen Strukturen und räumlich flexibel. Büros als komfortabler, professionell gestalteter Ort, an dem sich alles findet, was man für den Erfolg braucht.

Repräsentanzen

Als ständige Vertretung eines größeren Unternehmens können Sie Büros oder Arbeitsplätze mit flexiblen Mietkonditionen, je nach Laufzeit, Größe und Optionierung anmieten. Diese Büros können bereits seitens HOLM möbliert sein.

Projektflächen

Das Raumkonzept des HOLM bietet Platz zum Atmen. Häufig erfordert Projektarbeit beispielweise die Einbindung externer Kooperationspartner. Ob auf dem X-Celerator oder  im 6. Obergeschoss – im HOLM werden eine Vielzahl kurzzeitig nutzbarer Arbeitsplätze, sogenannte „Co-Working-Spaces“ angeboten.

Auch spezifisch ausgestattete Besprechungsräume können problemlos und flexibel im Gebäude gebucht werden.

Co-Working Spaces

In der Gesamtkonzeption der Arbeitsumgebung werden Begegnung, Austausch und somit gemeinsame Forschungsaktivitäten gefördert, andererseits auf ein störungsfreies Miteinander geachtet.

Die räumliche Gestaltung der Bürozonen erlaubt eine Vielzahl unterschiedlicher Arbeitssituationen – allein, in der Gruppe, offen, geschlossen, stationär oder mobil. So bestehen die Bürobereiche aus einem definierten Mix von Teamzonen und Einzelbüros, die Teamzonen werden anteilig durch „Räume zum Denken“ in Form von geschlossenen Rückzugsbereichen ergänzt.

Mietersetzung

Ausschließlich für Hochschulen und ihnen gleich gestellte Einrichtungen

I. Gegenstand der Mietersetzung

Ziel ist die Förderung der Ansiedlung von Hochschulen und ihnen gleich gestellte Lehr- und Forschungseinrichtungen im HOLM, auf Basis von Nutzungskonzepten für Forschung und Lehre in den Bereichen Logistik und Mobilität.

II. Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind staatliche oder staatlich anerkannte private Hochschulen sowie außeruniversitäre gemeinnützige oder zumindest teilweise öffentliche Forschungseinrichtungen mit entsprechendem fachlichem Schwerpunkt.

III. Voraussetzungen

Voraussetzung ist die Erfüllung mindestens eines Kriteriums:

Besondere wissenschaftliche Leistungen in für Logistik und Mobilität relevanten Fachgebieten:

  • Auszeichnung oder Förderung des Projektes oder der Betriebseinheit durch eine wissenschaftsfördernde Institution (z.B. DFG) oder durch ein Bundes-, (z.B. BMBF Spitzenclusterwettbewerb), bzw. Landesministerium (z.B. LOEWE), 
  • Auszeichnung oder Bewilligung des Vorhabens oder der Betriebseinheit in einem zumindest landesweiten sachgebiets- oder projektbezogenen Wettbewerbsverfahren oder Ranking

Bei der Förderung von Lehr- und Studienprojekten im Fachgebiet Logistik und/oder Mobilität:

  • Entwicklung und Durchführung eines neuen, innovativen Studienangebots, das sich an Studierende richtet, die bereits mindestens einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss erworben haben mit besonderer Interdisziplinarität und Praxisnähe
  • Entwicklung und Durchführung von innovativen Lehrprojekten, die eine Verbesserung der studentischen Ausbildung durch eine besondere Praxisnähe zum Ziel haben

Erhebliches Interesse des Landes, soweit Flächen zur Verfügung stehen und keine anderen Gründe gegen eine Nutzung der HOLM-Förderung sprechen

  • Nutzungen sollen sich vorrangig auf Themen der jeweils gültigen HOLM-Forschungsagenda beziehen.

Eine Mietersetzung ist grundsätzlich nicht möglich

  • wenn die Miete als Teil der Sachkosten durch einen anderen Projektträger erstattet wird,
  • wenn die Miete bereits als Teil der Gemeinkosten durch einen Dritten erstattet wird,
  • wenn für dauerhaft im HOLM eingesetztes Personal an anderen Standorten der Hochschule vergleichbare Fläche vorgehalten werden.
HOLM Forschungsagenda
Download
Antrag auf Mietersetzung (Word)
Download

IV. Verfahren

Die Hochschulen, die bereits in der Vergangenheit Interesse an einer Anmietung bei der HOLM GmbH angemeldet haben, können mit dem Mietvertrag einen Antrag auf Mietersetzung stellen. Dazu muss neben dem Mietvertrag das Antragsformular ausgefüllt schriftlich eingereicht werden. Als Anlage zum Antrag auf Mietersetzung ist ein verbindliches Nutzungskonzept beizufügen.

Die Hochschulen, die bislang noch kein Interesse an einer Anmietung von Flächen bei der HOLM GmbH angemeldet haben, nehmen bitte über vermietung@frankfurt-holm.de Kontakt mit uns auf. Sie ist auch für alle Rückfragen zum Verfahren der Mietersetzung erreichbar.

Ansprechpartner

HOLM-
Mietersetzung:


Beatrice Wetterling

House of Logistics & Mobility (HOLM) GmbH
Bessie-Coleman-Straße 7
Gateway Gardens
60549 Frankfurt am Main

E-Mail: vermietung@frankfurt-holm.de